Alle Abbildungen © Mayer Rohsmann + Partner

HBLA Pitzelstätten

Erweiterung und Sanierung des Schülerheims

Wettbewerbsbeitrag

Juni, 2016

Das Hauptaugenmerk des Entwurfes liegt auf der Verknüpfung des Neubaues mit dem Altbau in  Form einer Raumabfolge mit fließenden Übergängen. Diese fördern die interne Kommunikation, sorgen für Bewegungsräume und ermöglichen Ausblicke in alle Bereiche rund um das Gebäude. Das öffentliche Leben kann mit Blick auf das Atrium genauso beobachtet werden, wie der Wandel der Vegetation im angrenzenden Gelände.
Im Winter erlauben die Öffnungen in alle Himmelsrichtungen Belichtung mit natürlichem Tageslicht, wodurch dunkle Gänge entfallen. Im Sommer wirkt sich das Konzept des starren Sonnenschutzes mit tiefen Lamellen und größerem Abstand besonders positiv aus: auch bei starker Sonneneinstrahlung bleiben trotz effektiver Verschattung genügend Ausblicksmöglichkeiten bestehen.
Besonders die verschiedenen, individuell möblierten Aufenthaltsbereiche um das Atrium bieten vielfältige Identifikationsmöglichkeiten. Zielgedanke ist es den SchülerInnen einerseits Rückzugsbereiche zu bieten andererseits Kommunikation zu ermöglichen und zusätzlich durch die Ausblicke auf die verschiedenen Freizeitaktivitäten zum Aufenthalt im Feien zu motivieren.

 

HBLA Pitzelstätten

Erweiterung und Sanierung des Schülerheims

EU-weiter, offener, einstufiger Realisierungswettbewerb

Juni 2016

 

Auftraggeber: BIG – Unternehmensbereich Schulen, vertreten durch das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW)
Aufgabentyp: Schülerwohnheim

Mitarbeiter: Thomas Mayer, Robert Rohsmann, Marika Orfaniotis, Tatjana Dillinger, Eva Debelak

Modellbau: Rudi Manzl

Staatlich befugte und beeidete Ziviltechniker
Körösistraße 17/1, 8010 Graz
+43 (0)316 681762
office@mrp-architekten.at
www.mrp-architekten.at
Alle Rechte vorbehalten
Site by: zedlacher.org